Museum Eckernförde 
Museum Eckernförde : Sonderausstellungen : Isgard Moje-Wohlgemuth
sonder 
ausstellung 

 

Kulturnetz SH

sonderausstellung

Isgard Moje-Wohlgemuth, Glas und Glasschmuck

Die Glasgestalterin Isgard Moje-Wohlgemuth kann in diesem Jahr ihren 60. Geburtstag feiern - Anlass genug für das Museum Eckernförde, in einer Ausstellung einen repräsentativen Querschnitt durch das neuere Werk vorzustellen. Isgard Moje-Wohlgemuth ist in Eckernförde keine Unbekannte, zeigte sie doch bereits in den 70er und 80er Jahren ihre erlesene Glaskunst in der damaligen Galerie 66.

Isgard Moje-Wohlgemuth erhielt ihre Ausbildung zur Glasmalerin in den späten 50er Jahren an der Glasfachschule im hessischen Hadamar. Die Weiterentwicklung und Verfeinerung der dort erlernten Techniken der Glasbearbeitung führten zu einem ganz eigenständigen Stil, dem unverwechselbaren Moje-Glas. Jedes Stück - nach ihren Vorgaben gefertigtes Industrieglas - wird einzeln bearbeitet und erhält so seinen unverwechselbaren Charakter. Als Besonderheit und Eigenheit sei erwähnt, dass sie das Glas in mehreren Arbeitsgängen bemalt, brennt, sandstrahlt und diesen Vorgang mehrfach wiederholt. Auch Verformungen der Glaskörper werden gestalterisch eingesetzt. Die Ausstellung zeigt Hohlglasgefäße, "Fensterscheiben", "Abwicklungen" und Glasschmuck.

info

Laufzeit: 20. Mai bis 24. Juni 2001


 

 
Museum Eckernförde DAS MUSEUM
Startseite
Leitbild
Informationen für Ihren Besuch
Vorträge
Kostümführungen
Neu im Museum
Veröffentlichungen
Geschichte
Museumsverein Eckernförde e. V.
AUSSTELLUNGEN
Sonderausstellungen
Stadtgeschichte
Leben damals
Das besondere Museumsstück

ARCHIVE
Carl Bössenroth-Archiv
Max Streckenbach-Archiv

Das Museum Eckernförde ist Mitglied im Deutschen Museumsbund und im Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg und beteiligt sich an digiCULT.

Kontakt | Impressum

Die Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. © 1999-2013 Museumsverein Eckernförde e. V.