Museum Eckernförde 
Museum Eckernförde : Sonderausstellungen : Die Norddeutschen Realisten in Eckernförde
sonder 
ausstellung 

 

Kulturnetz SH

sonderausstellung

Die Norddeutschen Realisten in Eckernförde

30 Jahre Museum – 30 Jahre Museumsverein – 30 Jahre Schatzmeister: Otto Pauls, Sparkassendirektor i. R., hat die Geschicke des Eckernförder Museums von Anfang an mit gelenkt und zum Gelingen des Experiments Museum beigetragen. Parallel dazu hat er in "seiner" Sparkasse den so genannten Norddeutschen Realisten um Nikolaus Störtenbecker und Brigitta Borchert ein Ausstellungs-Forum geboten, das diese gern wahrgenommen haben. Die jetzt angelaufene Ausstellung im Museum Eckernförde würdigt beide Aktivitäten des kunstinteressierten "Bankers" mit einer persönlichen Auswahl von sechs Malerinnen und Malern sowie zwei Plastikern, die Otto Pauls besonders schätzt: Brigitta Borchert, Friedel Anderson, Michael Arp, Tobias Duwe, Michael Mohns, Ulf Petermann, Manfred Sihle-Wissel, Nikolaus Störtenbecker. Schwerpunkt der Gemälde und einer Handvoll Graphiken bilden Darstellungen der Landschaft um Eckernförde sowie aus der Stadt. Die beiden Plastiker zeigen abstrakte Objekte – Tiere und Menschen – in Holz und Bronze.

info

Laufzeit:  26. Juni bis 7. August 2005

Öffnungszeiten: Di – Sa 14.30 – 17 Uhr, So 11 – 17 Uhr

Publikationen:
Zur Ausstellung ist ein Museums-Sammelblatt erschienen

Begleitende Veranstaltungen:

Treffpunkt Museum: Kunst im Gespräch mit Dagmar Rösner M.A. am 29. Juni um 15 Uhr im Museum



 

 
Museum Eckernförde DAS MUSEUM
Startseite
Leitbild
Informationen für Ihren Besuch
Vorträge
Kostümführungen
Neu im Museum
Veröffentlichungen
Geschichte
Museumsverein Eckernförde e. V.
AUSSTELLUNGEN
Sonderausstellungen
Stadtgeschichte
Leben damals
Das besondere Museumsstück

ARCHIVE
Carl Bössenroth-Archiv
Max Streckenbach-Archiv

Das Museum Eckernförde ist Mitglied im Deutschen Museumsbund und im Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg und beteiligt sich an digiCULT.

Kontakt | Impressum

Die Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. © 1999-2013 Museumsverein Eckernförde e. V.