Museum Eckernförde 
Museum Eckernförde : Sonderausstellungen : Gerald Eckert – Lichtgeschwärztes
sonder 
ausstellung 

 

Kulturnetz SH

sonderausstellung

Gerald Eckert – Lichtgeschwärztes.
Tuschezeichnungen, Photographien, Partituren

Künstlerische Doppelbegabungen sind in der Literatur, der Musik und der Kunst immer wieder anzutreffen, Günter Grass, Armin Mueller-Stahl, oder, aus der Sparte Musik: Arnold Schönberg, seien nur stellvertretend genannt.

Gerald Eckert, 1960 in Nürnberg geboren, reiht sich hier nahtlos ein. Dabei hat es eigentlich ganz anders begonnen – erst nach einem Mathematikstudium in Erlangen kam er zur Musik, zunächst in Nürnberg, dann an der Folkwang-Hochschule in Essen. In seinem Lebenslauf heißt es kurz: Über die Auseinandersetzung mit kompositorischen und architektonischen Strukturen und Prozessen fand er als Autodidakt zur bildenden Kunst und arbeitet seit 1989 an eigenen Bildern. Neben seinen Erfolgen als Komponist und Musiker mit Preisen und Auszeichnungen wie u. a. dem Gulbenkian-Preis 1993, dem Kranichstein-Preis 1996 und dem Kompositionspreis Stuttgart 2005 kann er inzwischen auch auf zahlreiche Ausstellungen zurückblicken. Seit 2001 lebt er in Eckernförde, wo er 2000 ein Stipendium im Schleswig-Holsteinischen Künstlerhaus hatte.

In dieser Ausstellung präsentiert er seine sensiblen Tuschezeichnungen sowie den Photozyklus "Lichtgeschwärztes" aus, dessen einzelne Photographien durch Projektion verschiedener unterschiedlich gewölbter Oberflächen, die zu seinem Raumobjekt überlagert werden, wie Beatrix Wagner im Katalog schreibt.

Es besteht die Möglichkeit, sich Kompositionen von Gerald Eckert von einer CD anzuhören und in den zugehörigen Partituren zu blättern und zu "lesen".

info

Laufzeit:  29. Januar bis 5. März 2006

Öffnungszeiten: Di – Sa und feiertags 14.30 – 17 Uhr, So 11 – 17 Uhr

Publikationen:
Zur Ausstellung sind ein Katalog (15,00 Euro zzgl. Porto) und ein Sammelblatt (0,50 Euro) erhältlich.





 

 
Museum Eckernförde DAS MUSEUM
Startseite
Leitbild
Informationen für Ihren Besuch
Vorträge
Kostümführungen
Neu im Museum
Veröffentlichungen
Geschichte
Museumsverein Eckernförde e. V.
AUSSTELLUNGEN
Sonderausstellungen
Stadtgeschichte
Leben damals
Das besondere Museumsstück

ARCHIVE
Carl Bössenroth-Archiv
Max Streckenbach-Archiv

Das Museum Eckernförde ist Mitglied im Deutschen Museumsbund und im Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg und beteiligt sich an digiCULT.

Kontakt | Impressum

Die Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. © 1999-2013 Museumsverein Eckernförde e. V.