Museum Eckernförde 
Museum Eckernförde : Sonderausstellungen : Ikonen von Jochen-Uwe Kallauch (Eckernförde)
sonder 
ausstellung 

 

sonderausstellung

Ikonen von Jochen-Uwe Kallauch (Eckernförde)

Geburt ChristiIn den orthodoxen Kirchen des Ostens gehören Ikonen zur Liturgie, zum Gottesdienst. Sie sind Kultgegenstände wie in den Kirchen des Westens Kruzifix, Altar, Bibel, Taufe und Abendmahlsgerät. Einem orthodoxen Christen begegnet durch die Ikone der, der darauf dargestellt ist. Es heißt: Ikonen sind Fenster des Himmels, Fenster zur Ewigkeit.

Alle der Ikone dargebrachte Verehrung gilt allein dem, der dem Gläubigen durch die Ikone begegnet. Christus oder ein anderer auf der Ikone Dargestellter schaut durch die Ikone auf den Betrachter. Deshalb liegt bei einer Ikone auch der Fluchtpunkt nicht im Hintergrund des Bildes, sondern im Betrachter. Ikonen werden seit Jahrhunderten auf tradierte Weise gemalt, sie werden immer wieder kopiert und deshalb nicht signiert. Der Ikonenmaler ist kein Künstler – höchstens ein guter oder schlechter Handwerker – , sondern ein Diener des Bild gewordenen Wortes Gottes.

Jochen-Uwe Kallauch, ehem. Pastor in Hennstedt und im Ruhestand nach Eckernförde gezogen, kam vor mehr als 20 Jahren zur Ikonenmalerei. Wir werden ca. 50 seiner Arbeiten zeigen können.

Abb.: Geburt Christi (Abtei Niederaltaich) , 20. Jh.

info

Laufzeit: 20. November 2009 bis 3. Januar 2010

Öffnungszeiten:
Di – Sa 14.30 – 17 Uhr (auch 2. Weihnachtstag), So 11 – 17 Uhr,
24., 25., 31.12. u. 1.1. geschlossen

Begleitende Veranstaltungen:
Öffentliche Führungen durch Herrn Kallauch am 26.11., 15.00 Uhr; 6.12., 15.00 Uhr; 20.12., 11.30 Uhr - Teilnahmekosten: nur Eintritt.

Außerdem sind auch Gruppenführungen nach Vereinbarung mit Herrn Kallauch möglich (Tel. 04351 - 720340)


 

 

 




 

 
Museum Eckernförde DAS MUSEUM
Startseite
Leitbild
Informationen für Ihren Besuch
Vorträge
Kostümführungen
Neu im Museum
Veröffentlichungen
Geschichte
Museumsverein Eckernförde e. V.
AUSSTELLUNGEN
Sonderausstellungen
Stadtgeschichte
Leben damals
Das besondere Museumsstück

ARCHIVE
Carl Bössenroth-Archiv
Max Streckenbach-Archiv

Das Museum Eckernförde ist Mitglied im Deutschen Museumsbund und im Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg und beteiligt sich an digiCULT.

Kontakt | Impressum

Die Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. © 1999-2013 Museumsverein Eckernförde e. V.