Museum Eckernförde 
Museum Eckernförde : Sonderausstellungen : Carl Lambertz – Weltenzirkus
sonder 
ausstellung 

 

sonderausstellung

Carl Lambertz – Weltenzirkus, frühe Landschaften und Zirkus- und Theaterbilder

Weltenzirkus

Zum 100. Geburtstag des 1996 verstorbenen Malers Carl Lambertz zeigt das Museum Eckernförde Werke aus zwei unterschiedlichen Themenkreisen: Landschaften aus den Jahren 1934 bis 1950 sowie Zirkus- und Theaterbilder aus den 70er bis frühen 90er Jahren.

Der Künstler stammte aus Düsseldorf, wo er nach einer Ausbildung zum Dekorationsmaler von 1936 bis 1941 an der Akademie beim Wilhelm Schmurr studierte. Als Marinesoldat an die schleswig-holsteinische Ostseeküste verschlagen, freundete er sich mit der hiesigen Landschaft an und wagte 1945 am Wittensee in der Nähe Eckernfördes einen Neubeginn. Nicht nur, aber auch um zu überleben schuf er neben seinen kritischen Zeichnungen und Malereien, in denen er seine Kriegserlebnisse verarbeitete: kleinformatige Landschaftsbilder, die verstörend still wirken nach dem Lärm der Kriegsjahre.

Der zweite Teil der Ausstellung zeigt den anderen, den bekannteren Carl Lambertz, der die Leinwand zur Bühne des Lebens werden lässt, zum Zirkus, in dem jeder für sich agiert und doch eingereiht ist in ein großes Ganzes – Zirkus und Theater als Schauplatz eines Spiels der Eitelkeiten. Niemand weiß, wer die Fäden in der Hand hält.

Abbildung: Carl Lambertz, Weltenzirkus, 1984; Blattgröße 40 x 75 cm; Gouache

info

Laufzeit: 21. März bis 2. Mai 2010

Öffnungszeiten:
di – sa 14.30 – 17 Uhr, so 11 – 17 Uhr, an Feiertagen 14.30 - 17 Uhr, Karfreitag geschlossen

Publikationen:
Zur Ausstellung erscheinen 2 Museumssammelblätter (je 0,50 Euro)

Begleitende Veranstaltungen:
Treffpunkt Museum: Kunst im Gespräch am 28. April um 15.30 Uhr (Dagmar Rösner M.A.)


 

 

 




 

 
Museum Eckernförde DAS MUSEUM
Startseite
Leitbild
Informationen für Ihren Besuch
Vorträge
Kostümführungen
Neu im Museum
Veröffentlichungen
Geschichte
Museumsverein Eckernförde e. V.
AUSSTELLUNGEN
Sonderausstellungen
Stadtgeschichte
Leben damals
Das besondere Museumsstück

ARCHIVE
Carl Bössenroth-Archiv
Max Streckenbach-Archiv

Das Museum Eckernförde ist Mitglied im Deutschen Museumsbund und im Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg und beteiligt sich an digiCULT.

Kontakt | Impressum

Die Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. © 1999-2013 Museumsverein Eckernförde e. V.