Museum Eckernförde 
Museum Eckernförde : Sonderausstellungen : Gunther Hülswitt - Skulptur und Zeichnung
sonder 
ausstellung 

 

sonderausstellung

Gunther Hülswitt - Skulptur und Zeichnung

In seiner ersten Ausstellung in seiner Geburtsstadt Eckernförde zeigt der 1947 geborene Bildhauer und Zeichner Gunther Hülswitt 24 Arbeiten aus den letzten rund 10 Jahren, darunter 4 große Holzarbeiten. Die Arbeiten geben Einblicke in seine Arbeit mit dem Holz (z.T. sog. "Splitterholz" aus den Wäldern am Niederrhein, die die Folgen des letzten Krieges noch in sich tragen) und in seine Auseinandersetzung mit der menschlichen Figur und dem sie umgebenden Raum.

Hülswitt studierte in den frühen 70er Jahren an der PH Neuss Kunst und Kunstdidaktik bei Prof. Walter Cüppers, aber erst um 1990/91 hängte er den Lehrerberuf an den Nagel und machte sich als Bildhauer selbständig, mit einem Atelier in Goch am Niederrhein.

"Für Hülswitt", so schreibt Roland Mönig vom Museum Kurhaus Kleve im ausstellungsbegleitenden Sammelblatt, "ist Holz die 'prima materia', der Ausgangspunkt für alles, was er tut. In allen seinen Arbeiten setzt er sich mit den besonderen Eigenschaften dieses Werkstoffs auseinander, mit seinem natürlichen Wuchs, seiner Masse, seinem Gewicht, ja sogar mit seiner individuellen und manchmal schmerzvollen Geschichte."

Die Zeichnungen, meist Bleistift und Tusche, sind einerseits Ideenskizzen und bilden ein Formenreservoir, aus dem oft zu späterem Zeitpunkt geschöpft werden kann, andererseits dienen sie aber auch der Formklärung beim Aufbau der Skulpturen, neben den Maquettes ("Modellen"), die sich in der Ausstellung zu selbständigen Objekten entwickeln.

info

Laufzeit: 6. Mai bis 17. Juni 2012 (Eröffnung am 5. Mai um 18.30 Uhr)

Öffnungszeiten:
Di - Sa 10 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 17 Uhr, So 11 bis 17 Uhr, feiertags (unabhängig vom Wochentag) 14.30 bis 17 Uhr
 
Publikationen:
Ein Museumsblatt zum Preis von 0,50 Euro.

Begleitende Veranstaltung:

17. Juni um 15.30 Uhr Finissage mit dem Künstler, Künstlergespräch mit Dr. Uwe Beitz, Museum Eckernförde


 

 

 




 

 
Museum Eckernförde DAS MUSEUM
Startseite
Leitbild
Informationen für Ihren Besuch
Vorträge
Kostümführungen
Neu im Museum
Veröffentlichungen
Geschichte
Museumsverein Eckernförde e. V.
AUSSTELLUNGEN
Sonderausstellungen
Stadtgeschichte
Leben damals
Das besondere Museumsstück

ARCHIVE
Carl Bössenroth-Archiv
Max Streckenbach-Archiv

Das Museum Eckernförde ist Mitglied im Deutschen Museumsbund und im Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg und beteiligt sich an digiCULT.

Kontakt | Impressum

Die Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. © 1999-2013 Museumsverein Eckernförde e. V.