Museum Eckernförde 
Museum Eckernförde : Sonderausstellungen : Die Kunstsammlung Studio Capricornus
sonder 
ausstellung 

 
Studio Capricornus
Die Kunstsammlung Studio Capricornus -
In memoriam Dr. Jens Meier
 

1985 schlug die Geburtsstunde einer kleinen "Zimmergalerie" im Domstag 30 in Eckernförde. Der Professor für Volkswirtschaft an der Fachhochschule Kiel, Dr. Jens Meier, präsentierte in seinen Wohnräumen Kunst im kleineren Format. Zunächst mussten für jede Ausstellung noch die Möbel beiseite gerückt werden, damit zur Eröffnung überhaupt Platz in den beiden kleinen Räumen war, später dann richtete Jens Meier die Erdgeschossräume so ein, dass die Offenheit einer Galerie dauerhaft gegeben war.

Gemeinsam mit Ralf Uschkereit als "technischem" Direktor entwickelte Jens Meier ein eigenes Ausstellungsprofil - neben Eckernförder Künstlerinnen und Künstlern (u. a. Monika Breustedt, Ingrid Jürgensen) galt sein Interesse den in der Nachfolge des "Bauhauses" stehenden Künstlern wie Rudolf Ortner (+) ebenso wie Künstlern aus Italien oder Spanien, Tobia Ravà, Paco Chica, Mario Dall‘Aglio u. a. Von nahezu jeder seiner häufigen Reisen nach Südtirol, Teneriffa, Spanien, Süddeutschland usw. brachte er neue Ausstellungsprojekte mit. Er hätte sicher mehr als vier davon pro Jahr realisieren können, wenn es seine Gesundheit zugelassen hätte.

Obwohl konstruktivistische oder konkrete Kunst seine besondere Aufmerksamkeit fand, war er nicht auf "Stile" fixiert - im Gegenteil, er zeigte, was ihn ansprach. So stehen in der Sammlung surrealistische Arbeiten eines Kim Domene und Uwe Michelsen (+) neben informellen einer Gerti Wimmer (die im Übrigen zu seinen in besonderem Maße durch Ankäufe unterstützten Künstlerinnen zählte und deren Werke in der Sammlung das größte Einzelkonvolut ausmachen), konstruktivistische eines Joachim Albrecht (+) neben realistischen eines Gerd Uschkereit (+) oder abstrakten von Pere Salinas, Isabel Saludes oder Gero Steffen. Es gab immer überraschende Entdeckungen zu machen, der Galeriebetrieb bereicherte die Eckernförder Kunstszene in vielerlei Hinsicht und gab vielfältige Anregungen.

Mit dem Tod des Galeristen am 1. September 2012 endete die Galerietätigkeit abrupt, bevor das Ziel von 100 Ausstellungen erreicht wurde. Prof. Dr. Jens Meier vermachte seine Kunstsammlung der Stadt Eckernförde für das Museum. Die rund 400 Werke bieten für die Zukunft vielfältige Möglichkeiten für thematische oder Einzelausstellungen. In diesem Jahr beginnen wir mit einem Querschnitt durch die Sammlung, der Meiers Offenheit für die Kunst der Gegenwart belegt.

info

Laufzeit

23. Juni bis 25. August 2013


Öffnungszeiten

Dienstag - Samstag
10 - 12.30 Uhr und 14.30 - 17 Uhr

Sonntag
11 - 17 Uhr
 
Publikationen

Drei Museumsblätter zum Preis von jeweils 0,50 Euro.

Begleitende Veranstaltungen

-

Weitere Informationen

Webseite "Studio Capricornus"

 

Förde Sparkasse 

 
Museum Eckernförde DAS MUSEUM
Startseite
Leitbild
Informationen für Ihren Besuch
Vorträge
Kostümführungen
Neu im Museum
Veröffentlichungen
Geschichte
Museumsverein Eckernförde e. V.
AUSSTELLUNGEN
Sonderausstellungen
Stadtgeschichte
Leben damals
Das besondere Museumsstück

ARCHIVE
Carl Bössenroth-Archiv
Max Streckenbach-Archiv

Das Museum Eckernförde ist Mitglied im Deutschen Museumsbund und im Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg und beteiligt sich an digiCULT.

Kontakt | Impressum

Die Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. © 1999-2013 Museumsverein Eckernförde e. V.