Museum Eckernförde 
Museum Eckernförde : Sonderausstellungen : "Bewahren" - Susanne Juliette Koch & Cornelia Gutsche - Keramik, Malerei und Installation
sonder 
ausstellung 

 
Bewahren
"Bewahren" - Susanne Juliette Koch & Cornelia Gutsche - Keramik, Malerei und Installation

Bis zum 6. Oktober zeigt das Museum im Rahmen der Sonderausstellung "Bewahren" Werke der Keramikerin Susanne Juliette Koch und der aus Berlin stammenden Malerin Cornelia Gutsche.

Dabei reichen die Objekte von Susanne Juliette Koch, die 1957 in Hamburg geboren wurde, später ein Kunststudium am College of Art and Design in Farnham und an der Bath Academy of Art England absolvierte und nun eine Werkstatt in Osterby besitzt, von einem ungewöhnlichen Teetisch, "der sich von seinem Wert als Gebrauchsgegenstand löst und somit ein Eigenleben entwickelt bis zu Koffern, die uns an die Grenzen des Wahrnehmbaren führen" (S. Ettling im Begleitblatt zur Ausstellung).

Einen großen Wert legt die Keramikerin dabei auf die Bedeutung der heilenden Kraft der Natur, die besonders in den von ihr sorgsam gestickten Bildern von Pflanzen als Gefäße, wie zum Beispiel die Hagebutte, zum Ausdruck kommt. Auch das Museum ist für sie dabei ein Gefäß, das Dinge sammelt und bewahrt.

Cornelia Gutsche, die an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee studierte und sich mehrere Monate lang in Japan aufhielt, setzt sich ebenfalls mit dem Thema des Bewahrens auseinander. Dabei ist das Museum für sie der Ort, der Zeiten und Dinge in sich bewahrt und Künstler einlädt, zwischen diesen auszustellen. In ihren Aquarellen "lenkt sie den Blick des Betrachters mit der ihr eigenen Spannung aus Konzentration und Offenlassen" (S. Ettling im Begleitblatt zur Ausstellung). Auch die von der Künstlerin entworfenen Objekte erschließen sich dem Betrachter nicht sofort und lassen ihm somit viel Raum zur Eigeninterpretation.

info

Laufzeit

1. September bis 6. Oktober 2013


Öffnungszeiten

Dienstag - Samstag
10 - 12.30 Uhr und 14.30 - 17 Uhr

Sonntag
11 - 17 Uhr

feiertags
14.30 bis 17 Uhr

 
Publikationen

Zwei Museumsblätter zum Preis von jeweils 0,50 Euro.

Begleitende Veranstaltungen

22. September 2013, 15 bis 16.30 Uhr: Klangimprovisation zur Ausstellung von Luise Blum (Violine) und Hagen Barz (Gitarre) aus Berlin mit anschließendem Künstlergespräch mit Susanne Koch und Cornelia Gutsche.

Förde Sparkasse 

 
Museum Eckernförde DAS MUSEUM
Startseite
Leitbild
Informationen für Ihren Besuch
Vorträge
Kostümführungen
Neu im Museum
Veröffentlichungen
Geschichte
Museumsverein Eckernförde e. V.
AUSSTELLUNGEN
Sonderausstellungen
Stadtgeschichte
Leben damals
Das besondere Museumsstück

ARCHIVE
Carl Bössenroth-Archiv
Max Streckenbach-Archiv

Das Museum Eckernförde ist Mitglied im Deutschen Museumsbund und im Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg und beteiligt sich an digiCULT.

Kontakt | Impressum

Die Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. © 1999-2013 Museumsverein Eckernförde e. V.