Museum Eckernförde 
Museum Eckernförde : Kabinettausstellung
      das 
museum 

 

kabinettausstellung

7 neu entdeckte Porträts – Carl Fiebig zum 140. Todestag

Fiebig Sohn
Porträt des Sohnes Andreas Sophus Fiebig (1848 – 1906), Öl/Lwd., 15,2 x 13 cm (Privatbesitz)
In der Zeit vom 13. September bis 26. Oktober 2014 zeigt das Museum Eckernförde eine Kabinettausstellung mit neu entdeckten Porträts des aus Eckernförde stammenden Malers Carl Rudolph Fiebig (1812 – 1874).

Die Porträts zeigen Mitglieder der Familie wie etwa seinen Sohn Andreas Sophus als Kleinkind und als erwachsenen Mann, ein Selbstporträt im reiferen Alter sowie ein Porträt seiner Frau Marie Anna, geb. Spiegelhalter. In der Kabinettausstellung im Raum 1.01 führen wir diese aus dänischem Privatbesitz stammenden Bilder mit dem Bestand des Museums zusammen. Sie werden seit ihrer Entstehung erstmals öffentlich gezeigt und waren bislang gänzlich unbekannt.

Auch dass es noch lebende Nachfahren des Künstlers in Dänemark gibt, war bisher nicht bekannt. Eigentümerin ist eine inzwischen 100jährige Urenkelin des Künstlers, die in Aalborg/DK lebt.

info

Laufzeit

13. September bis 26. Oktober 2014

Öffnungszeiten

Dienstag - Samstag
10 - 12.30 Uhr und
14.30 - 17 Uhr

Sonntag
11 - 17 Uhr

Raum

1.01

Publikationen

Ein Museums-Sammelblatt zum Preis von 0,50 Euro.

Begleitende Veranstaltungen

-

 
Museum Eckernförde DAS MUSEUM
Startseite
Leitbild
Informationen für Ihren Besuch
Vorträge
Kostümführungen
Neu im Museum
Veröffentlichungen
Geschichte
Museumsverein Eckernförde e. V.
AUSSTELLUNGEN
Sonderausstellungen
Stadtgeschichte
Leben damals
Das besondere Museumsstück

ARCHIVE
Carl Bössenroth-Archiv
Max Streckenbach-Archiv

Das Museum Eckernförde ist Mitglied im Deutschen Museumsbund und im Museumsverband Schleswig-Holstein und Hamburg und beteiligt sich an digiCULT.

Kontakt | Impressum

Die Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. © 1999-2013 Museumsverein Eckernförde e. V.